Shell gibt personelle Veränderung des Executive Commitees und des Boards bekannt - Shell Pensionäre

Shell gibt personelle Veränderung des Executive Commitees und des Boards bekannt

09. März 2022

Quelle: Shell plc.

Sinead Gorman folgt Jessica Uhl ab 01.04.2022 als Chief Financial Officer bei Shell plc. in London. Jessica Uhl verlässt Shell nach 5 Jahren CFO und 17 Dienstjahren in dem Unternehmen.

Shell plc („Shell“) hat heute die Ernennung von Sinead Gorman zum Chief Financial Officer (CFO) mit Wirkung zum 1. April 2022 bekannt gegeben. Sie wird sowohl Mitglied des Executive Committee als auch des Board of Directors von Shell werden. Nach einer herausragenden Karriere von 17 Jahren bei Shell, die letzten fünf Jahre als CFO, wird Jessica Uhl am 31. März 2022 von ihrer Funktion zurücktreten. Jessica Uhl wird Sinead Uhl und dem Vorstand bis zum 30. Juni 2022 zur Verfügung stehen und danach aus dem Konzern ausscheiden.

Der Vorsitzende von Shell, Sir Andrew Mackenzie, sagte: „Ich freue mich sehr, Sinead in der Führung unseres Unternehmens willkommen zu heißen. Sie verbindet umfassende Erfahrungen in den Bereichen Finanzen, Handel, Entwicklung neuer Geschäftsfelder und Kapitalprojekte mit einer fundierten Kenntnis von Shell und einem starken kommerziellen und externen Fokus. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihr bei der Umsetzung unserer Strategie, den Übergang von Shell zu einem Netto-Null-Emissions-Energiegeschäft zielgerichtet und profitabel zu beschleunigen.“

Sinead ist derzeit Executive Vice President, Finanzen, im globalen Upstream-Geschäft von Shell. Sie begann ihre Karriere als Bauingenieurin, bevor sie 1999 bei Shell eine Karriere im Finanzwesen einschlug. Seitdem war sie in allen wichtigen Geschäftsbereichen von Shell in Europa, Nordamerika und zuletzt weltweit in verschiedenen leitenden Finanzfunktionen tätig. Als britische Staatsbürgerin wird sie in London tätig sein.

Jessica war maßgeblich an den jüngsten strategischen Veränderungen beteiligt, darunter die Vereinfachung der Aktienstruktur des Unternehmens und die Verlegung des Firmensitzes sowie der Funktionen des Chief Executive Officer und des Chief Financial Officer von den Niederlanden nach Großbritannien. Aufgrund familiärer Umstände ist ein langfristiger Umzug in das Vereinigte Königreich jedoch nicht tragbar, so dass sie von ihrer Funktion zurücktreten wird.

Sir Andrew Mackenzie sagte: „Der Vorstand ist Jessica sehr dankbar für ihren enormen Beitrag, den sie über viele Jahre hinweg für das Unternehmen geleistet hat, insbesondere als CFO und vor allem in den vergangenen zwei Jahren, als wir die vielen Herausforderungen der Pandemie erfolgreich bewältigt haben. Sie hat maßgeblich dazu beigetragen, die finanzielle Position von Shell zu stärken, Maßnahmen zur Sicherung der langfristigen Gesundheit des Unternehmens zu ergreifen und gleichzeitig Jahr für Jahr branchenführende Cashflows zu erzielen. Jessica war eine vorbildliche Botschafterin für Shell, und die heutige Stärke des Unternehmens ist ein Beweis für ihre Professionalität, Entschlossenheit und werteorientierte Führung“.

Jessica Uhl sagte: „Es war ein großes Privileg, an der Führung von Shell mitzuwirken, als wir versuchten, Shell für die Zukunft neu zu positionieren. Unser vorausschauendes Denken in Bezug auf die Energiewende und unsere feste Verpflichtung, unsere Grundsätze und Werte in allem, was wir tun, widerzuspiegeln, haben jeden Tag bedeutsam gemacht. Ich freue mich darauf zu sehen, was Shell erreichen wird, in dem Wissen, dass das Unternehmen in sehr guten Händen ist.“

Hinweise für Redakteure:

Über Sinead Gorman

Sinead Gorman ist seit ihrem Eintritt bei Shell im Jahr 1999 in verschiedenen leitenden Positionen im Finanzbereich über die gesamte Shell-Wertschöpfungskette hinweg tätig. Sie begann ihre Karriere im Handelsbereich und arbeitete bei STASCO und dem Coral Energy Joint Venture in Calgary und Houston. Sie arbeitete in den Bereichen Mergers & Acquisitions und Treasury in den Niederlanden. In den letzten Jahren hatte Sinead die Position des Executive Vice President Finance für Projekte & Technologie, Integrated Gas & New Energies inne und ist derzeit EVP Finance für Upstream.

Sinead ist britische Staatsbürgerin und hat einen MEng-Abschluss in Ingenieurwesen, Wirtschaft und Management der Universität Oxford sowie einen MSc-Abschluss in Finanzwesen der London Business School. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Über Jessica Uhl

Jessica Uhl kam 2004 als Finanz- und Geschäftsentwicklerin zu Shells Renewables-Geschäft und wurde im März 2017 zum CFO ernannt. Vor ihrer Ernennung zum CFO hatte Jessica Uhl verschiedene leitende Positionen bei Shell in den Bereichen Upstream, Integrated Gas und Downstream in den USA, Großbritannien und den Niederlanden inne. Jessica war Sponsorin des Executive Committee des Shell LGBTQ+ Netzwerks und wurde kürzlich als Global OUTstanding LGBT+ Role Model ausgezeichnet.

(Übersetzt mit DeepL Translator https://www.deepl.com)

Enquiries

Media
International: +44 207 934 5550

Cautionary note:

The companies in which Shell plc directly and indirectly owns investments are separate legal entities. In this announcement “Shell”, “Shell Group” and “Group” are sometimes used for convenience where references are made to Shell plc and its subsidiaries in general. Likewise, the words “we”, “us” and “our” are also used to refer to Shell plc and its subsidiaries in general or to those who work for them. These terms are also used where no useful purpose is served by identifying the particular entity or entities. ‘‘Subsidiaries’’, “Shell subsidiaries” and “Shell companies” as used in this announcement refer to entities over which Shell plc either directly or indirectly has control. Entities and unincorporated arrangements over which Shell has joint control are generally referred to as “joint ventures” and “joint operations”, respectively. Entities over which Shell has significant influence but neither control nor joint control are referred to as “associates”. The term “Shell interest” is used for convenience to indicate the direct and/or indirect ownership interest held by Shell in an entity or unincorporated joint arrangement, after exclusion of all third-party interest.

This announcement contains forward-looking statements (within the meaning of the U.S. Private Securities Litigation Reform Act of 1995) concerning the financial condition, results of operations and businesses of Shell. All statements other than statements of historical fact are, or may be deemed to be, forward-looking statements. Forward-looking statements are statements of future expectations that are based on management’s current expectations and assumptions and involve known and unknown risks and uncertainties that could cause actual results, performance or events to differ materially from those expressed or implied in these statements. Forward-looking statements include, among other things, statements concerning the potential exposure of Shell to market risks and statements expressing management’s expectations, beliefs, estimates, forecasts, projections and assumptions. These forward-looking statements are identified by their use of terms and phrases such as “aim”, “ambition”, ‘‘anticipate’’, ‘‘believe’’, ‘‘could’’, ‘‘estimate’’, ‘‘expect’’, ‘‘goals’’, ‘‘intend’’, ‘‘may’’, “milestones”, ‘‘objectives’’, ‘‘outlook’’, ‘‘plan’’, ‘‘probably’’, ‘‘project’’, ‘‘risks’’, “schedule”, ‘‘seek’’, ‘‘should’’, ‘‘target’’, ‘‘will’’ and similar terms and phrases. There are a number of factors that could affect the future operations of Shell and could cause those results to differ materially from those expressed in the forward-looking statements included in this announcement, including (without limitation): (a) price fluctuations in crude oil and natural gas; (b) changes in demand for Shell’s products; (c) currency fluctuations; (d) drilling and production results; (e) reserves estimates; (f) loss of market share and industry competition; (g) environmental and physical risks; (h) risks associated with the identification of suitable potential acquisition properties and targets, and successful negotiation and completion of such transactions; (i) the risk of doing business in developing countries and countries subject to international sanctions; (j) legislative, judicial, fiscal and regulatory developments including regulatory measures addressing climate change; (k) economic and financial market conditions in various countries and regions; (l) political risks, including the risks of expropriation and renegotiation of the terms of contracts with governmental entities, delays or advancements in the approval of projects and delays in the reimbursement for shared costs; (m) risks associated with the impact of pandemics, such as the COVID-19 (coronavirus) outbreak; and (n) changes in trading conditions. No assurance is provided that future dividend payments will match or exceed previous dividend payments. All forward-looking statements contained in this announcement are expressly qualified in their entirety by the cautionary statements contained or referred to in this section. Readers should not place undue reliance on forward-looking statements. Additional risk factors that may affect future results are contained in Shell plc’s Form 20-F for the year ended December 31, 2020 (available at www.shell.com/investor and www.sec.gov). These risk factors also expressly qualify all forward-looking statements contained in this announcement and should be considered by the reader. Each forward-looking statement speaks only as of the date of this announcement, March 01, 2022. Neither Shell plc nor any of its subsidiaries undertake any obligation to publicly update or revise any forward-looking statement as a result of new information, future events or other information. In light of these risks, results could differ materially from those stated, implied or inferred from the forward-looking statements contained in this announcement.

The content of websites referred to in this announcement does not form part of this announcement.

We may have used certain terms, such as resources, in this announcement that the United States Securities and Exchange Commission (SEC) strictly prohibits us from including in our filings with the SEC. Investors are urged to consider closely the disclosure in our Form 20-F, File No 1-32575, available on the SEC website www.sec.gov.

-